Schwangerschafts Kräuter Mischung von 0-8. Monaten 50 gr

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Lieferzeit 1 - 5 Werktage

Schwangerschafts Tee bis 8. Monat

 

1.     Kamille: Die Kamille (Matricaria chamomilla) ist als Haushaltsmittel wohlbekannt und hilft gleichermaßen bei Erkältungssymptomen, aber auch bei Magen-Darm-Beschwerden. Die heilende Kraft der Kamille kann ebenfalls in der Schwangerschaft wohltuend wirken: Kamillentee vermag, bei Schwangerschaftsübelkeit beruhigend zu wirken und auch bei Sodbrennen und Blähungen Linderung zu verschaffen. Zudem kann Kamillentee in der Schwangerschaft beruhigend auf die Nerven wirken und zu einem besseren Schlaf verhelfen.

 

2.   Fenchel: Auch Fenchel (Foeniculum vulgare) ist ein beliebtes Hausmittel, vor allem wenn es um Magen-Darm-Beschwerden geht. Tatsächlich kann Fencheltee auch in der Schwangerschaft hilfreich sein: Seine verdauungsanregende Wirkung lindert Blähungen, an welchen vielen Schwangere leiden. Zudem gilt Fencheltee während der Schwangerschaft als bewährtes Hausmittel bei Morgenübelkeit.

Bei Fenchelöl, Fenchelsirup und Fenchelhonig während der Schwangerschaft ist jedoch Vorsicht geboten: Zu hoch konzentriert können die Wirkstoffe des Fenchels wehenfördernd wirken und einen Abort auslösen. Die Nutzung solcher konzentrierten Wirkstoffe sollte deshalb immer mit dem Arzt oder der Hebamme abgesprochen werden.

 

3.   Himbeerblätter: Frucht und Blätter sind beliebte Schwangerschaftsbegleiter. Die Inhaltsstoffe stärken die Gebärmutter und Beckenboden-Muskulatur und lockern Verkrampfungen. Die Himbeere wirkt stoffwechselregulierend (wird oft in der Endphase als Tee konsumiert).

 

4.   Pfefferminze: Der frische Geschmack der Pfefferminze (Mentha piperita) weckt bei vielen die Lebensgeister. Auch werdende Mütter möchten auf das Kraut nicht verzichten, schließlich gilt Pfefferminztee in der Schwangerschaft als bewährtes Hausmittel gegen Morgenübelkeit. Er kann aber auch bei Einschlafproblemen und Magen-Darm-Erkrankungen helfen. Tatsächlich können ein bis zwei Tassen Pfefferminztee am Tag gefahrenlos getrunken werden – von übermäßigem Konsum oder der Einnahme von konzentriertem Pfefferminzöl sollten Sie dagegen absehen, da dies Wehen stimulieren kann. Nur gegen Ende der Schwangerschaft und in der Stillzeit wird von Pfefferminztee abgeraten, da dieser eine abstillende Wirkung hat und so die Milchproduktion verringern könnte.

 

5.   Melisse: Zitronenmelisse (Melissa officinalis) ist nicht nur wegen ihres guten Geschmacks, sondern insbesondere wegen ihrer entspannenden Wirkungen bekannt. Auch werdende Mütter können vom Melissen-Tee in der Schwangerschaft profitieren, denn er wirkt beruhigend und hilft somit vor allem bei Schlafstörrungen und Unruhe. Auch bei Verdauungsbeschwerden kann Zitronenmelissentee in der Schwangerschaft beruhigend und entspannend auf die Muskulatur des Darmes wirken und somit Blähungen und Völlegefühl lindern. 

 

6.   Lavendel: Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit für die Eltern – da können schon einmal die Nerven blankliegen. Lavendel (Lavandula angustifolia) ist in diesem Fall ein bewährtes Hausmittel, denn die Pflanze wirkt beruhigend und schlaffördernd. Natürlich darf Lavendel auch in der Schwangerschaft eingesetzt werden: Lavendelöl vermag, als Aromatherapie bei Schlafproblemen und Nervosität zu helfen. Auch Lavendeltee wirkt sich positiv auf das Gemüt aus und kann zusätzlich bei Verdauungsbeschwerden helfen.

 

7.   Schnittlauch: Die Frage, ob man Schnittlauch (Allium schoenoprasum) in der Schwangerschaft essen sollte, taucht immer wieder auf. Tatsächlich ist sie aber relativ leicht zu beantworten: Dank seines hohen Gehaltes an Vitamin C, Magnesium und Eisen ist Schnittlauch eine ideale Ergänzung von Mahlzeiten während der Schwangerschaft. Zudem haben die enthaltenen Senföle einen positiven Effekt auf die Verdauung.

 

8.   Johanniskraut: Wirkt nervenstärkend.

 

9.   Brennnessel: Da während einer Schwangerschaft das Blutvolumen der Mutter erhöht ist, eignet sich Brennnesseltee besonders gut. Der Tee regt Nierentätigkeit und Kreislauf an und unterstützt die Blutreinigung im Körper. Auch gegen Wassereinlagerungen kann der wasserausschwemmende Brennnesseltee helfen.

 

10. Zistrosen Tee ist für Schwangere gut geeignet. Er hemmt die Vermehrung von Viren und Bakterien und wirkt antientzündlich.